Genau wie im Agility gibt es auch hier einen Geräteparcours, welcher in einer bestimmten Reihenfolge vom Hund durchlaufen werden muss.

Anders als im Agility muss der Hund hierbei aber nicht springen. Der Parcours ist weitläufiger und besteht aus Bögen (Hoops), Tunneln, Tonnen, Pylonen und Zäunen (Gates). Reihenfolge, Distanz und Anzahl der Gräte im Parcours richtet sich nach dem Können des jeweiligen Hund-Mensch-Teams.

 

Eine Besonderheit im Gegensatz zum Agility besteht darin, dass der Hundeführer nicht mitläuft, sondern in der Mitte des Parcours stehen bleibt. Der Hund wird zu Beginn an den Start gebracht und der Hundeführer beibt in einem festgelegten Führbereich, den er während des Laufes nicht verlassen darf. Der Hund wird nur mit Körpersprache, Sicht- und Hörzeichen auf Distanz durch den Parcours geführt. Auch hier steht der Spaß an erster Stelle!

 

Ziele:

- Die Körperliche und geistige Auslastung des Hundes

- Förderung der Geschicklichkeit und Fittness des Hundes

- Spaß an der Bewegung mit dem Hund

 

Inhalte:

- Kennenlernen und trainieren der Geräte

- Erlernen der Sicht- und Hörzeichen, mit und ohne der Hilfe durch die Körpersprache des

Menschen

- Führen des Hundes auf Distanz

- Gesundes und gelenkschonendes arbeiten aller Geräte

 

Wichtig:

- Wir legen großen Wert darauf, dass die Hunde die Geräte und auch den Parcou später sicher beherrschen, egal ob das Team später Turniere laufen möchte oder nicht

- Bei schlechtem Wetter, wie zb Regen, Frost und Schnee fällt das Außentraining in Lommersdorf

aus

- Es handelt sich um einen fortlaufenden Kurs.

 

Voraussetzungen:

- Es ist auch für Hunde mit körperlicher Einschränkungen geeignet.

- Ihr Hund und Sie sollten Spaß an der Bewegung haben

- Der Hund sollte älter als 6 Monate sein

- Sitz und Platz sollte Ihr Hund beherrschen

 

Kosten:

- 1 Trainingseinheit pro Woche auf dem Platz in Lommersdorf kostet in der 10er Karte 150€