AGB der Hundeschule und für die Seminarteilnahme

AGB – allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung



1. Jeder Hund muss über einen vollständigen Impfschutz verfügen. Die Teilnehmer/innen verpflichten sich nur mit einem gesunden Tier, dass kein Ansteckungsrisiko für andere Personen oder Tiere darstellt, ungezieferfrei ist und den Anforderungen des Unterrichtes körperlich gewachsen ist, an den Trainingsstunden teilzunehmen.

Außerdem muss für jeden Hund eine Hafltpflichtversicherung abgeschlossen sein. 

Impfpass und Versicherungsschein sind in der ersten Stunde vorzulegen.

Verstößt der Teilnehmer gegen diese Auflagen und erkranken Hilfshunde der Hundeschule, so obliegt es der Hundeschule dem Teilnehmer die Tierarztkosten in Rechnung zu stellen.

Ebenso haftet der Teinehmer in vollem Umfang für Schäden die er oder sein Hund an Gelände, Inventar, Hilfshunden oder den Trainern verursachen.



2. Wir behalten uns vor, Hunden die aufgrund Verhaltens nicht für den Gruppenunterricht geeignet erscheinen, die Teilnahme an der Gruppenstunde zu verweigern. In diesem Falle besteht selbstverständlich die Möglichkeit durch Einzelunterricht den Hund auf die Teilnahme am Gruppenunterricht vorzubereiten.



3. Der Erfolg der Unterrichtsstunden hängt auch von den Teilnehmern/Teilnehmerinnen ab, deshalb wird keinerlei Erfolgsgarantie gegeben.

 

4. Vereinbarte Unterrichtstermine für Einzelstunden und Gruppenstunden müssen spätestens 24 Stunden vor Beginn abgesagt werden. Bitte, wenn nicht telefonisch erreichbar, per Email an team-dogs@online.de abmelden. Nicht rechtzeitig abgesagte Unterrichtsstunden werden voll angerechnet. Bei Abbruch des Trainings, egal aus welchen Gründen, kann für noch offene Stunden keine Rückzahlung erstattet werden. Die noch offenen Stunden sind nicht an andere Personen übertragbar.

 

5. Eine Rückerstattung von nicht genommenen Stunden einer 10er Karte findet nur statt, wenn die Hundeschule ein weiteres Training mit den Besitzern/Hunden ablehnt. Wenn die Stunden durch die Besitzer nicht weiter genommen werden möchten, verfallen die Trainingsstunden. Offene Stunden sind nicht an Dritte übertragbar.



6. Die Kurse sind auf 1 Unterrichtseinheit je Woche ausgelegt und die Teilnahme kann nur in begründeten Ausnahmefällen (Urlaub, Läufigkeit von Hündinnen, Krankheit) in größeren Abständen stattfinden. Allerdings darf die gesamte Trainingszeit nicht länger als 3 Monate ab der 1. gebuchten Stunde überschritten werden, ansonsten verfallen die Stunden. Bei längerer Krankheit des Hundes oder des Halters ist eine Tierärztliche / Ärztliche Bescheinigung vorzulegen, da sonst auch hier die Stunden voll angerechnet werden.



7. Wir behalten uns vor, die Unterrichtsanforderungen den körperlichen Voraussetzungen und dem Alter der Tiere anzupassen und die Örtlichkeiten für die Trainingsstunden des Einzelunterrichts und des Gruppenunterrichts individuell zu bestimmen und den vom Halter/Hundeführer geforderten Einsatz spezieller Hilfsmitteln abzulehnen.



8. Versäumte Stunden und Fehlzeiten können nicht in einem anderen Kurs nachgeholt werden. Wir behalten uns vor, den jeweiligen Unterricht aus wichtigen Gründen abzusagen oder zu verschieben. In diesem Fall wird der Unterricht zu einem anderen Termin nachgeholt.



9. Es obliegt der Hundeschule, einen beliebig anderen Hundetrainer einzusetzen, wenn es die Situation erfordert.



10. Für die Teilnehmeranzahl in den einzelnen Gruppenstunden gibt die Hundeschule keine Garantie.



11. Sollte ein telefonisch vereinbarter Erst – Termin nicht wahrgenommen werden, erlauben wir uns, die Stunde in Rechnung zu stellen.



12. Anmeldung zu Seminaren:

Die Plätze der Seminare werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Ein Anspruch auf eine Teilnahme besteht durch das Einsenden der Anmeldung nicht.

Die Teilnahme kann nur erfolgen, wenn Sie eine schriftliche Teilnahmebestätigung erhalten haben.

Die Seminargebühr ist nach Bestätigung seitens der Hundeschule per Überweisung auf das in der Rechnung ausgewiesene Konto zu entrichten.



Verpflegung, Anreise, Übernachtung und sonstige Nebenleistungen sind nicht in der Seminargebühr enthalten, sofern nicht anders in der Ausschreibung vermerkt.

Die Teilnahme ist nicht auf andere Personen übertragbar.



Nach Eingang der Anmeldung erhält der Seminarteilnehmer per Email eine Anmeldebestätigung sowie die Zahlungsaufforderung für die Veranstaltung. Die Zahlung ist sofort fällig soweit nicht anders in der Mail vermerkt.

Der Vertrag kommt im Zuge der Anmeldebestätigung seitens der Hundeschule verbindlich zustande.



13. Haftung

Die Teilnahme an den Seminaren findet auf eigene Gefahr statt.

Die Hundeschule übernimmt während der Seminare keinerlei Haftung für Sach-, Tier- und Personenschäden.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass für mitgebrachter Hunde eine Haftpflichtversicherung sowie ein vollständiger Impfschutz bestehen muss. Der Hundehalter versichert, dass sein Hund zum Zeitpunkt des Seminars unter keiner ansteckenden Krankheit leidet. Der Hundehalter haftet selbst für Sach-, Tier- und Personenschäden, die durch seinen mitgebrachten Hund entstanden sind.



14. Stornierung

a. Seitens des Veranstalters:

Die Hundeschule kann das Seminar vor Veranstaltungsbeginn stornieren, wenn die Mindesteilnehmerzahl unterschritten wird sowie bei Krankheit bzw. Ausfall des Referenten oder Veranstaltungsleiters. Bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden in diesen Fällen bis auf eine Bearbeitungsgebühr von 10% des Seminarpreises, vollständig erstattet oder falls möglich, ein Ersatztermin angeboten.



b. Seitens des Seminarteilnehmers:

Eine Stornierung innerhalb 14 Tagen nach Anmeldung ist ohne Angaben von Gründen möglich. Die Stornierung muss schriftlich erfolgen (Email, Brief). Bereits bezahlte Beträge werden in diesem Fall vollständig zurückerstattet.

Stornierungskosten:

generell fallen 50€ Bearbeitungskosten an, die immer fällig sind.

bis 12 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 50%

bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 70%

später als 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 100% der Seminargebühr.

Nicht in Anspruch genommene Veranstaltungen werden nicht erstattet.

Wenn der Teilnehmer einen für den Veranstalter annehmbaren Ersatzteilnehmer stellen kann, entfallen die Stornierungskosten.



15. Abbruch der Veranstaltung

Sollte das Seminar auf Grund vorliegender Wetterverhältnisse oder anderen Geschehnissen abgebrochen werden müssen, so findet keine Rückerstattung von Kosten statt. Der Veranstalter ist bemüht die Veranstaltung soweit möglich und keine Gefahr für Mensch und Tier besteht, weiter zu führen.



16. Kündigung des Agility-Vertrages

Die Kündigung muss schriftlich erfolgen und ist an Fristen gebunden.

Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate zum Quartalsende. Bei nicht Kündigung verlängert sich der Vertrag b is auf weiteres.



Der Vertrag erlischt automatisch bei Tod des Hundeführers. Beim Ableben des Hundes, obliegt es dem Hundeführer, ob er den Vertrag kündigen möchte, oder nach Absprache mit der Hundeschule, einem anderen Hund weiter Teilnehmen möchte.



16.a

Die Hundeschule schließt Jährlich im Sommer für 2 Wochen. In dieser Zeit findet kein Unterricht statt. An den gesetzlichen Feiertagen findet kein Unterricht in der Halle in Mendig statt.

Ebenso in den Betriebsferien des Hallenbetreibers.



Ausfalltermine werden anfang des Jahres bekannt gegeben, spätestens jedoch 4 Wochen vorher so weit dem Betreiber der Hundeschule bekannt.

Bei Ausfall des Trainers seitens der Hundeschule, kann diese einen anderen Trainer benennen, der den Unterricht durchführt. Eigenständiges Trainin in der Halle ist nur nach Absprache mit der Hundeschule bei deren Ausfall möglich.



17. Bild- und Video-Material

Die von der Hundeschule während der Unterrichtsstunden und Seminaren aufgenommenen Bilder und Videos sind Eigentum der Hundeschule. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass Videos und Fotos, die von ihm und seinen Hunden während eines Seminars aufgenommen wurden, auf der Homepage und in den sozialen Medien ( z.B. Facebook, Google ect.) der Hundeschule oder für sonstige Werbezwecke veröffentlicht werden dürfen.



18. Social Media, Google und Whats App

Der Teilnehmer erklärt sich ausdrücklich damit Einverstanden, dass Bilder von Ihm und seinen Hunden im Social Media, z.B. Facebook, Google und Whats App veröffentlicht wird.

Ebenso erklärt er sich einverstanden, dass Terminvergabe und weitere Kontaktaufnahme über Whats App/Messenger ect stattfinden.


19. Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (Brief oder Email) widerrufen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Hundeschule TEAM Dogs

Kirstin Piert

Mühlenbach 15

53945 Blankenheim



20. Schlussbestimmungen

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist, soweit gesetzlich möglich und zulässig, Euskirchen.

Sollten einzelne der vorgenannten Bestimmungen ungültig oder unwirksam sein oder werden, oder aus anderen Rechtsgründen nicht durchgeführt werden können, wird die Gültigkeit des Vertrages hierdurch nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich vielmehr, ungültige oder unwirksame oder nicht durchführbare Bestimmungen durch andere Regelungen zu ersetzen, die dem angestrebten Zweck und der wirtschaftlichen Zielsetzung der unwirksamen oder ungültigen Regelung gerecht werden.

Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung.

Stand 01.05.2018